Starker Ausklang

Mit einem starken Auftritt verabschiedet sich der SVD Nachwuchs in die Winterpause. Eigentlich durfte man sich auswärts beim zweitbesten Wiener Nachwuchsverein vom Bundesligisten FAC nicht allzu viel erwarten. Doch ab und zu treten auch fußballerische Wunder ein, weil sonst müssten alle Wettbüros schließen. Dieses Wunder schaffte gerade unsere bislang nicht gerade mit Erfolg bekleckerte U18. Eine Halbzeit lang plätscherte das Spiel vor sich hin, bis dann kurz nach Seitenwechsel Donau durch Danijel Isailovic gegen den haushohen Favoriten der überraschende Führungstreffer gelang. Anstatt auszugleichen brachen die verwirrten Gastgeber völlig auseinander. Emirkan Özdogan und Ugur Sezen konnten den Sack zum 3:0 Sieg endgültig zumachen und drei wichtige Punkte einfahren. Mit diesem Tipp hätte man reich werden können. Einen weiteren Punkt erkämpfte unsere U14 in einem packenden Fight auf Augenhöhe mit den starken Floridsdorfern, denen erst in allerletzte Minute doch noch der Ausgleich zum 4:4 gelang. Danijel Miljanovic mit zwei Treffern, sowie Ensar Muminovic und Edis Gandon durften sich über einen weiteren Eintrag in die Torschützenliste freuen. Knapp dran an einem Punktegewinn war auch unsere U16. Zwischenzeitlich führten man sogar mit 3:2, bis man dann in der Schlussphase doch noch mit einer bitteren 3:4 Niederlage vom Platz gehen musste. Emir Dzinic, Kristijan Stanislav mit einem Strafstoß, sowie Arburim Hiseni konnten das Leder im gegnerischen Gehäuse versenken. Ziemlich chancenlos war lediglich unsere U15, die sich mit 0:4 geschlagen geben musste.

Unter den Nicht-Punktemannschaften hat die U13 weiterhin einen famosen Lauf. Beim Wiener Sportclub gelingt mit dem 5:0 ein weiterer wichtiger Sieg, womit der Sprung unter die Top-Drei in der Tabelle gelang. Nicht ganz so gut lief es für die U12, die mit 1:4 gegen den WSC den Kürzeren zog. In der Tabelle liegt man aber weiterhin in den vorderen Regionen. In den beiden letzten Herbstrunden könnte man noch einiges Terrain gutmachen. Unsere zweite U12 Mannschaft gewann auswärts gegen die Wiener Viktoria mit 1:0.

Erwähnenswert sind auch die großartigen Leistungen unserer U7 bis U11 Kaderspieler beim WSC und FAC Wien. Da reifen gerade ein paar ganz große Talente für das Nationalteam 2035 heran. In den nächsten beiden Wochen folgt noch eine Reihe an Meisterschafts-, Freundschafts-, Nachtrags- und Cupspielen. Bei den Punktemannschaften ist die Meisterschaft aber bereits beendet. Mit 55 Punkten liegt man an der siebten Stelle. Das ist eine feine Leistung auf die man im Frühjahr weiter aufbauen kann.