Herbstkick

Große Probleme hatte der SVD sich in der herbstlichen Nebelsuppe zurecht zu finden. Das gilt nicht nur für die Erwachsenen sondern auch für den Nachwuchs, welcher in aller Bescheidenheit fast alle Punkte den Gästen aus Schwechat und der Vienna überließ. Einzig unsere U16 siegte und das gleich gehörig. Die Brauereistädter Altersgenossen wurden mit 14:0 aus dem Entenparkstadion geballert. Die halbe Mannschaft sorgte dabei für eine substanzielle Verbesserung des Torverhältnisses. In der SVD U18 hat sich anscheinend noch nicht herumgesprochen, dass ein Match 90 Minuten dauert. Zwanzig Minuten vor Schluss führten die Kaisermühlner durch Treffer von Danijel Isailovic und Ugur Sezen noch komfortabel mit 2:0. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Die Schwechater konnten das Spiel in der Schlussphase noch auf 3:2 drehen. Auch die beiden übrigen Punktemannschaften gaben sich sehr torkarg. Die U15 musste eine 0:3 Niederlage verkraften, die U14 ein bitteres 0:2. Vielleicht scheint nächste Woche gegen Red Star Penzing auswärts wieder die Sonne?

Etwas besser lief es für unsere Nicht-Punktemannschaften. Die U13 erreichte gegen eine starke Vienna immerhin ein 1:1, während die U12 unglücklich mit 0:1 verlor. Im Duell der U12 Zweiermannschaften schaffte Donau gegen Schwechat immerhin einen respektablen 3:1 Sieg.

Nicht vergessen werden sollten unsere zahlreichen Hoffnungsträger und Hoffnungsträgerinnen aus den Fohlenteams von der U6 bis zur U11. Auch hier durfte man sich über zahlreiche gelungene Aktionen und herrliche Tore freuen. Ergebnisse veröffentlichen wir in diesen Altersgruppen noch nicht, denn beim SVD steht die Ausbildung und nicht der kurzzeitige Erfolg im Mittelpunkt.

Unsere U8 beim obligatorischen Mannschaftsfoto