Sommerkick zum Abschluss

Simmering gegen Donau ist bei Leibe nicht Simmering gegen Kapfenberg. Entsprechend unaufgeregt ging die letzte Meisterschaftsrunde zu Ende. Einen harten Fight lieferte nur unsere spät in Form gekommene U18, die sich dem Tabellendritten nach 3:2 Pausenführung nur denkbar knapp mit 4:5 geschlagen geben musste. Almir Petonjic, Marko Vasic, Ugur Sezen und Christophe-Mokili Andunda scorten noch einmal für den besten Verein in Kaisermühlen. Unsere U16 ist und bleibt eine Bank. Mit einem klaren 5:0 schickten sie den Gegner zurück nach Simmering. Am Ende reichte das zum sehr guten dritten Platz in der U16 WFV Liga, punktegleich mit dem Zweiten Team Wiener Linien. Tyrese Ikekpolor erzielte dabei einen lupenreinen Hattrick, Aleksandar Cvetkovic und Emirkan Özdogan setzten noch je ein Tor zum Endergebnis darauf. Unsere U15 eroberte zum Abschluss zumindest noch einen Punkt. Altin Iseni brachte seine Mannschaft in Führung. In der letzten Minute gelang den Gästen dann doch noch der Ausgleich zum 1:1 Endstand. Ganz und gar nicht mehr auf Fußball eingestellt ist unsere U14, welche die übermächtigen Simmeringer wehrlos mit 10:0 gewinnen ließ. Dieses Ergebnis hat aber längst keine Bedeutung mehr. Die Meisterschaft ist gelaufen und jetzt heißt es über den Sommer neue Kraft tanken.

Gegen die Simmeringer holte der SVD noch einmal 4 Punkte. Das ergibt insgesamt 107 Punkte und Rang 8 in der WFV Gesamttabelle. Das ist ziemlich das selbe Ergebnis wie im Vorjahr, ermöglicht durch eine sehr starke Frühjahrssaison mit 64 Punkten.

Auch unsere Nicht-Punktemannschaften lassen die Meisterschaft ausklingen. In Ehrfurcht gegen die große Wiener Austria erstarrt unterliegt die U13 mit 1:11. Auch das Kräftemessen unserer U12 gegen die Veilchen verlief ganz und gar nicht optimal. Mit 1:3 hielt sich die Niederlage aber deutlich in Grenzen.

Auch unsere Knirpse von der SV Donau Fußballakademie hatten die Wiener Austria und den 1. SC Simmering zu Gast. Bei Badewetter rollte das runde Leder über den Platz und führte zu so mancher heißen, wenn auch sehr fairen Partie. Jetzt geht es in den wohlverdienten Fußballurlaub. Im Herbst warten neue Herausforderungen in der nächsthöchsten Altersklasse.