Der Winter darf kommen

Im frostigen Simmering holte der SVD Nachwuchs noch einmal zwei Pünktchen. Dabei hätten es durchaus auch mehr sein können. Leider schaffte es die U16 in der Nachspielzeit eine 2:0 Führung durch Leonardo Kostic und Vedad Cosic zu versemmeln. Bei leerem Tank stotterte nach regulärer Spielzeit der Motor und starb schließlich ab. Dennoch gibt es auch bei einem 2:2 zumindest einen Punkt. Den zweiten holte die U15 mit einem hart erkämpften 1:1, wobei Oliwier Maszewski erst in der Schlussminute durch einen Freistoß den Ausgleich retten konnte. Bei der U18 ging es treffermäßig richtig zur Sache. Nach einer sehr schlechten ersten Halbzeit (1:6) konnte Donau kräftig zulegen und auf ein achtbares 4:7 verkürzen. Semin Delic scorte zweimal, Emre Gülüm und Ugur Sezen einmal. Die U14 hatte gegen sehr starke Simmeringer leider nichts zu bestellen. Bei der klaren 1:6 Niederlage gelang Elvin Kacar am Ende nur noch ein Ehrentreffer.

Die Nicht-Punktemannschaften waren bei den Nachwuchsstars der Wiener Austria zu Gast. Sowohl die U12 als auch die U13 lieferten sich einen großartigen Fight, musste sich aber beide mit 1:2 knapp geschlagen geben. Die zweite U12 krönte sich mit einem 3:1 Auswärtssieg gegen Elektra zum Herbstmeister. Der SVD Vorstand gratuliert recht herzlich!!! Weniger positiv lief es für unsere zweite U13, die sich zu Hause gegen Siemens Großfeld mit 2:5 geschlagen geben musste.

So manche fußballerische Leckerbissen gab es auch bei unseren jüngsten Mannschaften zu sehen. Jetzt geht es darum, neue Kraft zu tanken und vielleicht die Schlittschuhe auszupacken. Für einige folgt noch das eine oder andere Meisterschafts- oder Cup-Spiel und natürlich wartet jetzt auch die Hallensaison auf uns. Trainieren kann man auch im Winter.