Auch Post SV bezwungen

Der Kampf um den Klassenerhalt geht in die finale Phase und es könnte heißer nicht hergehen. Unsere Jungs mussten am Samstag auswärtes gegen den Post SV antreten und alle wissen jeder Punkt zählt. Die erste Halbzeit verlief noch nicht ganz nach Plan und so musste Donau mit einem 1:0 Rückstand in die Kabine gehen. Die Kabinenpredigt dürfte aber dann eindeutig gewirkt haben.

Post SV 1:4 SV Donau

Tore für Donau: Eigentor Post (1:1, 48.), Mwatero (1:2, 50.), Kalajdzic (1:3, 81.), Bicer (1:4, 90.) – Ergebnis U23 6:5

Ein Eigentor von Post gleich nach Wiederanpfiff brachte dann die Trendwende. Gleich darauf wurde daraus ein Doppelschlag, denn nur zwei Minuten später, in der 50. Minute bracht Justin Mwatero Donau mit 2:1 in Front.

Auch unser Jugendleiter war via Internet immer Live dabei

Diese führ hielt dann lange, ehe noch zwei weitere Tore für Donau durch Daniel Kalajdzic und Tunc Bicer in der Schlussphase zum 4:1 Endstand fielen.

Drei unheimlich wichtige Punkte für uns, so konnten wir in der Tabelle einen weiteren Platz gut machen und überholten damit Ostbahn XI. Zwei Spiele stehen noch aus, drei Punkte trennen drei Mannschaften um den Kampf um den Klassenerhalt.

Kommenden Freitag steigt dann am Donau Platz der Blue Friday, das letzte Heimspiel gegen Gerasdorf/Stammersdorf und wir hoffen auf eine volle Hütte.

Ein sehr torreiches Spiel lieferte unsere U23. Leider zu Ungunsten von Donau endete das Spiel mit 6:5 für den Post SV.