Frühjahrsmüdigkeit

Nicht nur die Kampfmannschaft, sondern auch der Nachwuchs tut sich schwer in die Gänge zu kommen. Dabei liegt es nicht so sehr am Können, sondern an den letzten 5 Prozent oder auch nur am Quäntchen Glück. Möglicherweise lähmt auch die erste Hitzewelle unsere Jungs. Der FAC Wien, Gegner unserer Punktemannschaften, kommt von den sonnigen Lagen am Bisambergs, weswegen er auch mit den Frühsommertemperaturen sichtlich weniger Probleme haben dürfte.

U14 brav gekämpft, aber trotzdem verloren

Der Reigen begann bereits am Donnerstag mit einer 1:3 Niederlage unserer U18, wobei die Floridsdorfer Donau sehr früh durch ein Eigentor in Führung brachten. Leider gingen die drei nächsten Treffer in das aus Sicht des Gegners richtige Tor. Die U16 hatte erwartungsgemäß am Sonntag wenig zu bestellen, wobei Ivan Strapajevic zwar sehr bald für Donau das 1:0 erzielte. Die Gäste antworteten mit drei Gegentoren. Emirkan Özdogan kann nach der Pause nochmals auf 2:3 verkürzen. Dann tritt aber die Frühjahrsmüdigkeit voll in Erscheinung. Letztlich endet das Match mit 2:6. Unsere starken Teams, die U14 und U15, konnten leider nicht überzeugen. Die U15 erobert mit dem 1:1 zumindest einen Punkt. Der Torschütze nennt sich Tyrese Ikekpolor und spielt seit einem Jahr bei uns. Die U14 legt zwar mächtig los. Furkan Sezen erzielt mit dem ersten Angriff gleich die Führung. FAC dreht das Ergebnis aber auf 1:2. Nach 30 Minuten gelingt Ivan Grozdanovic der Ausgleich zum 2:2. Was kam dann? Richitg. Die Frühjahrsmüdigkeit zum 2:5! Sei es drum. Der FAC Wien hat einen bekannt starken Nachwuchs und die Müdigkeit wird sicher auch vergehen.

U15 holt einzigen Punkt gegen den FAC

Die Nicht-Punktemannschaften waren deutlich weniger müde. Man begegnete den FAC Wien auf Augenhöhe. Die U11 erreicht ein 1:1 Unentschieden, die U13 ein 3:3. Nur die U12 unterliegt knapp mit 1:2. Viel erfolgreicher waren unsere Zweier Teams: die U11 besiegt Wollers auswärts mit 2:1, die U12 deklassiert zuhause Sportunion Mauer mit 11:1. Nur die U13/2 unterliegt gegen eine sehr starke Mannschaft von Team Wiener Linien mit 1:4.

Unsere jüngsten Mannschaften vom der U7 bis zur U10 hatten diesmal alle den FAC Wien zu Gast. Man zeigte dabei, dass es in Kaisermühlnen sehr gute Fußballlehrer gibt, die einem mit viel Begeisterung das „Kleine Einmaleins des Fußballs“ und später auch die komplizierten höheren fußballerischen Rechnungsarten beibringen. Nächstes Wochenende geht es zum Bezirkskonkurrenten FC Stadlau. Sollten viele Schlachtenbummler mitreisen wollen, werden wir U1 Sonderzüge beantragen.