Mit ein wenig mehr Glück …

… hätte es gegen den Tabellenführer ASK Elektra im letzten Spiel daheim am Weissauweg zu einem Punktegewinn gereicht. Elektra war zwar von Beginn an stärker und hatte auch ein paar Chancen zu verzeichnen, aber Donau stemmte sich dagegen und machte es dem Spitzenreiter in der Stadtliga schwer. Dennoch gingen die Gäste nach schwerem Abwehrfehler mit 1:0 in Führung. Diese hielt bis zu 29. Minute, da netzte unser Daniel Kalajdzic zum 1:1 Ausgleich ein. Dieser Stand sollte bis zum Gang in die Kabine halten.

SV Donau 1:2 ASK Elektra

Tor für Donau: Kalajdzic (1:1, 29.) – Ergebnis U23 2:4

Nach Wiederanpfiff hätte Donau beinahe in Führung gehen müssen, aber wieder einmal wurde eine Großchance vertan. Das sollte sich in der Folge rächen, denn Elektra nutzte die nächste Chance zur neuerlichen Führung, wobei unsere Abwehr wieder nicht gut ausgehen hat.

Unsere Jungs waren bemüht, aber glücklos (Bild: Denis Jetishi)

Obwohl Donau bemüht war, fand man danach kaum noch Chancen vor und Elektra beschränkte sich danch den Spielstand zu verwalten. Am Ende konnten die Gäste sehr glücklich mit diesem knappen Sieg sein.

Für Donau ist nach dieser erneuten Niederlage klar, am Ende der Herbstsaison als Schlußlicht in die Winterpause zu gehen.

Auch für unsere U23 setzte es eine Niederlage, zwei Tore von den eigenen Reihen sollten nicht für einen Punktegewinn reichen. Endergebniss 2:4.