Wenig Überraschungen in Schwechat

In der Brauereistadt am östlichen Stadtrand Wiens verlief so ziemlich alles nach Papierform. U16 und U18 galten als Bank für die Schwechater, U14 und U15 für die Kaisermühlner. Einzig bei der U16 wurden die Annahmen den Wettbüros beinahe durchbrochen. Emil Arifovic bracht Donau gegen den Tabellenführer mit 1:0 in Führung. Dieser überraschende Spielstand währte immerhin bis zur 64. Minute, als dem bereits etwas entnervtem Favoriten der Ausgleich gelang. Kurz vor Spielschluss netze Schwechat dann nochmals zum 2:1 Sieg. Immerhin war das ein kräftiges Lebenszeichen unserer bislang nicht gerade vom Erfolg gebeutelten Mannschaft. Die U14 erfüllte die in sie gesetzten Erwartungen mit einem klaren 5:0 souverän. Emmanuel Ojukwu, Oliwier Maszewski, Furkan Sezen, Marcel Kapetanovic und Omaid Nikiar teilten sich dabei das Toreschießen redlich auf. Etwas mehr zu kämpfen hatte unsere U15, die nach schleppendem Beginn letzten Endes den Pflichtsieg ins Trockene bringen konnte. Beide Treffer erzielte Emirkan Özdogan. Somit liegen die U14 und die U15 weiterhin ganz vorne in ihren Tabellen. Die U18 musste sich bereits am Mittwoch den sehr starken Schwechatern mit 1:3 geschlagen geben. Den Ehrentreffer für SVD erzielte Levon Grigoryan. Mit diesen zusätzlichen sechs Punkten liegt Donau momentan an der 5. Stelle der WFV Gesamttabelle. Eigentlich ist das ein sensationelles Ergebnis für einen Verein, der erst im Vorjahr aufgestiegen ist.

Bei den Nicht-Punktemannschaften war diesmal Austria XIII zu Gast. Unsere U13 kam mit vollem Turbo zu einem 13:1 Schützenfest, wobei zehn Treffer innerhalb der letzten 35 Minuten fielen. Dabei liegen die Penzinger Austrianer in der Tabelle gar nicht so weit hinter Donau. Auch die SVD U12 konnte sich gegen Austria XIII mit 2:1 durchsetzen. Einzig die U11 musste sich gegen einen Tabellennachbarn mit 0:3 geschlagen geben. Dafür hatte unsere zweite U11 auswärts bei Blauweiß Hetzendorf Lokomotive Juwelen Janecka Hörndlwald keinerlei Probleme. Man siegte klar mit 7:1, obwohl der Gegner einen derart überlangen Namen hat. Unsere zweite U13 Mannschaft musste auswärts beim Tabellenführer FC Stadlau antreten. Das Ergebnis fiel mit 0:6 ziemlich eindeutig für den Bezirksnachbarn aus.

Unsere Nachwuchstalente von der U7 bis zur U10 durften entweder zu Hause gegen Austria XIII ihre Fußballschuhe auf dem von Regen und Laub rutschigen Donauer Kunstrasen ausführen, oder im niederösterreichischen Ausland bei Schwechat Landluft schnuppern. Nächstes Wochenende  steht die letzte komplette Herbstrunde auf dem Programm. Für die Punktemannschaften wartet auswärts mit Team Wiener Linien ein ziemlich schwerer Brocken. Für die Kleinen kommt es am Donauplatz zur Revanche gegen Schwechat. Nebenbei erwarten wir auch noch die eine oder andere Mannschaft aus Wien.